Suche

Suche

FlyerWmarkt16

Wetterwarnungen

Landkreis Groß-Gerau

 

.

Feuerwehr übt Eisrettung

 

Die Warnmeldungen im Radio lauten seit Tagen „vor dem Betreten von Eisflächen wird dringend gewarnt!“.

Um für den Ernstfall vorbereitet zu sein, wenn sich jemand nicht an diese Aufforderung hält und im Eis einbricht, übten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Rüsselsheim-Bauschheim den Ernstfall.

Dazu wurde das Eis eines Teich bei Bauschheim mit der Motorsäge geöffnet. Eine Einsatzkraft im Überlebensanzug „Helly Hansen“ stieg hierzu in das Eisloch und ließ sich mehrfach von Einsatzkräften der Feuerwehr retten.

 


Dazu arbeiteten sich die Feuerwehrleute mit Steckleitern, an die eingebrochene Person heran. Am Eisloch stellten sie fest, dass es nicht einfach ist, eine eingebrochene Person über die Eiskante auf das Rettungsmittel zu ziehen. Sobald das geschafft war, wurden alle mitsamt der „Verunglückten“ auf den Leitern über das Eis an Land gezogen.

 


Es wurde weiterhin die Eigensicherung von „Mensch und Material“ auf dem Eis geübt. Die Einsatzkräfte und sämtliches Material werden mit Leinen vom Ufer aus gesichert.

 



Wie auch Sie sich beim Einbruch in eine Eisfläche verhalten, können Sie in unserem Merkblatt erfahren.



Autor: M.Hummel -- 23.05.2012; 20:46:06 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 14365 mal angesehen.



Kommentar zu Feuerwehr übt Eisrettung?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.ff-bauschheim.de! 226677 Besucher